• Rufnummernportierung anderer Name

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Hallo,
    ich möchte meine alte Nummer von debitel mitnehmen, doch der alte Vertrag wurde damals von meinem Mann abgeschlossen.
    Der neue soll auf mich laufen.

    Im Support hat man mir bei congstar gesagt, ich soll nach der Bestätigungsmail von Congstar eine Info schicken, auf wen der alte Vertrag gelaufen ist und dass das bei der Portierungsanfrage beachtet werden soll.

    Das habe ich gestern getan.

    Heute kam die mail, dass die Portierung nicht geklappt hat, weil der Name und das Geburtsdatum nicht übereinstimmen.
    Jetzt habe ich heute nochmal die gleiche Infomail wieder an den Kundenservice geschickt.

    Oder soll ich die woanders hinschicken ?

    Gruß
    Rica Zimmermann
  • Probiere es mal anders herum:

    Nicht Congstar mitteilen, auf wen der alte Vertrag gelaufen ist, sondern Debitel mitteilen, für wen die Nummer freigegeben werden soll.
    Das heißt, Du teilst Debitel mit, dass Du die Nummer aus dem gekündigten Vertrag "zugunsten" Person X (in diesem Fall Du) portieren lassen möchtest. Natürlich müssen noch sämtliche Angaben wie Deine Anschrift, Geburtsdatum, etc. mit rein ...

    Vielleicht kann mich hier einer von den Profis noch bestätigen?! Oder liege ich damit falsch?!
  • ronny508 schrieb:

    Probiere es mal anders herum: ..
    Es ist zu befürchten, dass dies nicht so einfach vonstatten geht.

    Ein befreundetes Ehepaar bat mich um Unterstützung bei der Portierung einer Rufnummer von Eplus zur Telekom; gleichzeitig sollte der Vertrag von der Frau auf den Mann übertragen werden. Es gab nur zwei mögliche Wege ..

    .. beim alten Anbieter den Vertragsinhaber wechseln und dann die Rufnummer portieren oder ..
    .. unter dem alten Vertragsinhaber einen neuen Vertrag bei der Telekom abschließen, die Portierung durchführen und den Vertrag anschließend übertragen.
    ___________________________________
    Altarif: Smart S flex + Handy: Samsung S5
  • Hi legro

    bei uns läuft auch gerade eine Portierung mit anderem Namen - von Telekom zu congstar

    Telekom hat die zugeschickte Verzichtserklärung noch immer nicht bestätigt.

    Die erste Anfrage von congstar geschieht automatisch, auch wenn die auch die Verzichtserklärung erhalten haben.
    Erst bei der zweiten Anfrage wird konkret mit dem neuen Namen angefragt.

    Die zweite Anfrage läuft bei uns also noch und wir warten.

    Ergebnis kann allerdings noch etwas dauern


    Gruß yew
  • yew schrieb:

    .. bei uns wurde heute die Rufnummermitnahme bestätigt ..
    So 'was hat Mama -T-- (wie ich oben schrieb) nicht hinbekommen. :( Nur unter den oben geschilderten Auflagen wäre eine Portierung möglich gewesen. Und dieser Aufwand nur, weil ein Buchstaben im Vornamen des alten Vertragsinhabers falsch war. Wiehert da beim ehemaligen Staatsmonopolisten noch immer der Amtsschimmel? ;)
    ___________________________________
    Altarif: Smart S flex + Handy: Samsung S5