Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unangekündigte Sperrung bei fehlerhaftem Lastschrifteinzug

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Hi, ich bin gerade etwas baff.
    Ich habe aufgrund eines Kontowechsels versäumt die neue Kontonummer zu hinterlegen. Mein Fehler, klar.

    Das aber ohne eine Mail/Nachricht/SMS/Anruf der Anschluss einfach gesperrt wird finde ich dann doch etwas dubios.

    Ich habe die offene Rechnung überwiesen, nach einer Chat-Session dann auch einen "Überweisungsbeleg" im Formular hochgeladen aber man sagt mir, das ich nun halt bis zu 48h warten muss, bis etwas passiert.

    Just nach der Session kam dann auch tatsächlich eine Mahnung per Mail, dieses mal auch mit Mahngebühren, die in der Rechnung auf der Website vorher nicht aufgeführt war. Da ich natürlich direkt die Rechnung beglichen hatte, überweise ich nun gerade 5€ zu wenig, ich hoffe, dass man die zweite Buchung zeitnah zuordnen kann.

    Ich möchte einfach nur wissen, ob es bei zukünftigen Problemen (nicht, dass ich die erwarte, ich wechsle nicht sehr oft das Konto) auch direkt damit rechnen kann, dass der Account wegen 22€ im soll gesperrt wird und man erst hinterher erfährt, warum?

    Eine einzelne Mail, eine SMS mit dem Wort "Zahlungsproblem", ein kurzer Anruf, irgendetwas und das Problem wäre sofort aufgefallen und beseitigt wurden. Nun hocke ich über die Feiertage ohne Mobiltelefon rum.

    Ich finde das nicht in Ordnung, Congstar.
  • Hallo @Bjoern__,
    laut AGBs sind Sie verpflichtet uns über kontorelevante Datenänderung zu informieren. Unter Punkt 8 "Pflichten und Obliegenheiten des Kunden"/ 8.1 a) heißt es: Der Kunde hat bei Teilnahme am Lastschriftverfahren für eine ausreichende Deckung des vereinbarten Kontos zu sorgen. Bei b) heißt es: Der Kunde hat congstar unverzüglich in Textform eine Änderung seines Namens, seiner Anschrift sowie bei Teilnahme am Lastschriftverfahren der Bankverbindung mitzuteilen bzw. durch einen hierzu bevollmächtigten Dritten mitteilen zu lassen.
    Ein Zahlungserinnerung haben Sie dann bekommen. In der Rechnung tauchen die Mahngebühren nicht auf, da es sich um die reguläre Rechnung handelt, und wir da natürlich nicht wussten, das eine Abbuchung nicht klappen wird. In der Zahlungserinnerung wird darauf hingewiesen , das der Lastschrifteinzug nicht geklappt hat und deswegen sind 4,00€ Rücklastschriftgebühr hinzu gekommen. Der Gesamtbetrag von XX muss dann natürlich überwiesen werden.
    Sobald wir den Zahlungseingang feststellen, wird die Teilsperre Ihre Nummer gelöst.
    Gruß Patrick
  • Hallo,
    Ich habe eben keine Zahlungserinnerung oder Information erhalten.
    Weder per Mail, noch per SMS, kein Brief, kein Anruf, gar nichts. Es wurde der Anschluss einfach gesperrt. Ich habe sogar eine gute Zeit investiert um den "defekt" am Handy zu suchen, warum plötzlich kein LTE/mobiles Netz mehr ging.

    Auf meine Nachfrage gestern um Chat habe ich eine Mahnung erhalten. Vorher ging keine Information an irgend einer Stelle an mich heraus. Das ist genau das, was ich kritisiere.
  • Hallo andiling,

    im Normalfall wird auch erst dann gesperrt. Da das System in diesem Punkt automatisch arbeitet und keiner Hand anlegen muss, scheint es wohl einen schlechten tag gehabt zu haben. Das bitte ich zu entschuldigen. Aber es scheint ja nun wieder alles zu funktionieren.

    MFG
    Mario J.