Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neuer VDSL-Anschluss - Uploadrate sehr gering - Meldung von "unzulässiger Verkabelung"

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Details unter dem Störprotokoll.

    Was ist gestört ?
    Kein DSL Signal ( ) Telefonie ( ) Bandbreite (X) Abbrüche ( )

    Hat der Anschluss bereits funktioniert?
    Ja(X) Nein ( )

    Funktioniert eine Internetverbindung?
    Ja(X) Nein ( )

    Ist die Leuchtanzeige für DSL-Synchronisation dauernd grün?
    Ja(X) Nein ( )

    Sind alle Geräteverbindungen gesteckt / überprüft?
    Ja(X) Nein ( )

    Sind Modem / Router dauerhaft eingeschaltet?
    Ja(X) Nein ( )

    Wurde die Konfiguration (ADSL, VDSL) bereits durchgeführt?
    Ja(X) Nein ( )

    Wurde der Router bereits neu gestartet?
    Ja(X) Nein ( )

    Seit wann besteht die Störung?
    Uhrzeit/Datum: (min. 6std): 03. September 2018

    Gibt es eine Fehlermeldung? Wenn ja was für eine?
    Siehe Logfile im Anhang

    Wurde zuvor bereits eine Störung gemeldet?
    Ja( ) Nein (X)

    Welches Routermodell wird benutzt?
    Fritz!Box 7490

    Ist eine aktuelle Handynummer und E-Mail-Adresse in den Kontaktdaten im meincongstar Bereich hinterlegt?
    Ja, ist hinterlegt.


    Details:
    Der neue VDSL-Zugang wurde am 03.09.2018 geschaltet. Ein Techniker hat den Anschluss vorgenommen und überprüft. Ich habe nun die Geschwindigkeiten von Down- und Upload mittels der DSL-Geschwindigkeitstests von Chip.de (speedtest.chip.de) und der Bundesnetzagentur (breitbandmessung.de/) gemessen. Dabei war das Laptop per LAN-Kabel an die Fritz!Box angeschlossen. Ergebnis: Download 48 Mbit/s - bestens! Upload: 2,8 - 2,9 Mbit/s - das ist enttäuschend wenig. Zudem hat die Fritz!Box nach Update des Fritz-OS 15 Minuten lang keine DSL-Verbindung aufbauen können, sondern ständig neu das Training begonnen. In den Systemmeldungen der Fritz!Box tauchten Hinweise auf, dass eine "unzulässige Verkabelung" erkannt wurde, die die Bandbreite beeinträchtige (siehe Anhang) - das hängt offenbar zusammen? Ich wäre dankbar, wenn Ihr Euch das mal ansehen könntet.
    Dateien
  • Hallo Omme,

    Vielen Dank für deine ausführliche Störungsmeldung.

    Ich habe die Störung nun an Technik weitergegeben.
    Die Kollegen werden sich der Sache schnellstmöglich annehmen.

    Viele Grüße
    Eric
  • Danke, Eric F.!

    Ich habe gestern einen Anruf vom Technischen Service von Congstar (?) bekommen. Ich wurde gefragt, ob es eine weitere TAE-Dose im Haus gebe - meine Störung trete häufig dann auf, wenn es mehrere TAE-Dosen gebe, die ggf. falsch verdrahtet sind. Da es sich um ein Mietshaus mit mehreren Wohnungen handelt, gibt es natürlich im Haus weitere TAE-Dosen. Es gibt aber keine zweite TAE-Buchse in meiner Wohnung - nur die, an der mein Router angeschlossen ist.

    Daraufhin wurde mir gesagt, dass ich das DSL-Kabel, mit dem ich den Router an die TAE-Buchse angeschlossen habe, ersetzen solle. (Dabei handelt es sich um das Originalkabel, welches der Fritz!Box beim Kauf beilag.) Ich erhalte als Ausgleich dafür eine 10,- Euro Gutschrift auf meine nächste Congstar-Rechnung. Der Austausch des Kabels werde das Problem hoffentlich lösen. Wenn nicht, dann müsste ich ggf. meinen Vermieter/den Hauseigentümer kontaktieren und von einem Elektriker die Verdrahtung der TAE-Buchsen im Haus kontrollieren lassen, denn das Problem liege nicht in den Leitungen, für die der Technische Service zuständig sei, sondern sei ein Problem der Verkabelung im Haus.

    Also werde ich mir mal ein neues DSL-Kabel für meinen Router besorgen und das testen... Ich werde berichten, ob das die Situation ändert.

    Gruß,
    Omme