Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [VORSCHLAG]

    RCS vollständig implementieren

      Hallo congstar,
      bitte implementiert RCS in der neuesten Version und vollständig, damit Mobilfunkanbieterübergreifend RCS-Nachrichten empfangen und versandt und auch alle anderen RCS-Dienste genutzt werden können. Damit wäre man nicht mehr auf Betreiber spezieller Messenger, wie z.B. WhatsApp, angewiesen, mit denen man nur Nutzer eben desselben Messengers erreicht.

      Die GSMA dazu:
      "To date 46 Mobile Network Operators and 12 manufacturers, collectively covering a subscriber base of 4.7 billion people globally, have committed to supporting a single, standard implementation of the Universal Profile to accelerate the availability Advanced Communications."
      gsma.com/network2020/universal-profile/

      Die Telekom ist dabei, das Netz ist also dazu fähig. Fehlt nur noch congstar.

      Danke

      Moderator Edit Bea L.: Bedankomat aktiviert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bea L. ()

    • Sehe ich es richtig, dass der Empfang auch nur für Nutzer möglich ist wenn in deren Netz RCS implementiert wurde? Damit wären wir doch beim gleichen Problem wie mit den Messengern. Empfangen kann nur wer den passenden Netzbetreiber (oder eben Messenger) nutzt.

      Mit SMS haben wir doch bereits einen (zwar völlig antiquierten) unglaublich verbreiteten Nachrichtendienst. Für alles Weitere nutze ich andere Kanäle. Sei es E-Mail. Whatsapp, Threema, Signal, XMPP oder was auch immer. Die Dezentralität der Lösungen ist meiner Meinung nach ein großer Vorteil, da nicht alles über den Mobilfunkanbieter geht und damit potentiell zensiert/manipuliert oder auch nur bepreist werden kann (9 Cent je SMS :rolleyes:).

      Wir haben große Monopolisten unter den Messaging Diensten, aber dennoch eine noch nie vorhandene Auswahl - auch unter den guten Messengern. Ich begreife das als Freiheit und wünsche mir nicht die Einführung eines neuen (bestimmt wieder kostenpflichtigen) Kommunikationsdienstes der Mobilanbieter.
    • Dr. Octagonapus schrieb:

      Sehe ich es richtig, dass der Empfang auch nur für Nutzer möglich ist wenn in deren Netz RCS implementiert wurde? Damit wären wir doch beim gleichen Problem wie mit den Messengern. Empfangen kann nur wer den passenden Netzbetreiber (oder eben Messenger) nutzt.
      So wie beim Vorgänger SMS muss es jeder Anbieter unterstützen. Und das ist ja auch das Ziel.
      Ganz das gleiche Problem ist es aber nicht. Bei den Messengern liegt es in der Verantwortung der Endkunden, sich für einen Messengerdienst zu entscheiden. RCS zu implementieren liegt dagegen in der Verantwortung der Mobilfunkbetreiber.
      Und dass die es alle - irgendwann - umsetzten, halte ich zumindest für wahrscheinlicher, als dass alle Endkunden den selben Messengerdienst wählen.
      Hier ein Zitat des GSMA-Menschen, welches ich relevant finde:
      Widespread adoption of the Universal Profile will enable people to
      communicate with each other in a rich and compelling way straight out of
      the box. Moreover, it will ensure advanced messaging is robust,
      reliable and here for the long term: Consumers will no longer have to
      figure out which “over-the-top” app is flavour of the month before
      starting a group chat, sending a video or sharing a presentation.

      Businesses will be able to use the same advanced messaging service to
      reach all their customers and potential customers, rather than having to
      employ multiple different apps and services.


      Dr. Octagonapus schrieb:

      Mit SMS haben wir doch bereits einen (zwar völlig antiquierten) unglaublich verbreiteten Nachrichtendienst. Für alles Weitere nutze ich andere Kanäle. Sei es E-Mail. Whatsapp, Threema, Signal, XMPP oder was auch immer. Die Dezentralität der Lösungen ist meiner Meinung nach ein großer Vorteil, da nicht alles über den Mobilfunkanbieter geht und damit potentiell zensiert/manipuliert oder auch nur bepreist werden kann (9 Cent je SMS :rolleyes:).
      RCS ist der Nachfolger von SMS, soll zukünftig ebenso unglaublich verbreitet sein, und soll es bei den Nutzungsmöglichkeiten mit den anderen Diensten mindestens aufnehmen können.
      Alles geht über den Mobilfunkanbieter. Oder wie glaubst du kommen die Whatsapp-Nachrichten von einem Nutzer zu den Whatsapp-Servern und von da zum andern Nutzer?

      Sender -> Mobilfunkanbieter -> Messagingdienst -> Mobilfunkanbieter -> Empfänger

      Bei RCS würde, da es wie SMS ein Netzdienst ist, der extra Messagingdienst wegfallen und damit eine weitere Stelle, die zensieren oder manipulieren kann, um mal diese Argumentation aufzugreifen.
      Bei der Dezentralität empfinde ich es genau andersherum als du. Wenn der Messagingdienst ausfällt, kann ihn niemand mehr nutzen, egal bei welchem Mobilfunkanbieter man ist. Wenn der Mobilfunkbetreiber ausfällt, sind nur dessen Kunden angeschmiert. Egal ob sie RCS oder sonstwas nutzen. Alle anderen sind nicht betroffen.

      Dr. Octagonapus schrieb:

      Wir haben große Monopolisten unter den Messaging Diensten, aber dennoch eine noch nie vorhandene Auswahl - auch unter den guten Messengern. Ich begreife das als Freiheit und wünsche mir nicht die Einführung eines neuen (bestimmt wieder kostenpflichtigen) Kommunikationsdienstes der Mobilanbieter.
      Bei den Netzbetreibern (diese bieten RCS schon an), ist es so gelöst, dass bei gebuchter Datenflat keine Kosten für RCS anfallen. Und eine Datenflat brauchst du für Whatsapp und co. genauso.
      Und eines scheinst du ja komplett zu vergessen: Du musst RCS nicht nutzen. Du darfst weiterhin deine fünf verschiedenen anderen Dienste nutzen.

      Unter Freiheit verstehe ich, RCS nutzen zu können, ohne mir deswegen gleich die Abschaffung der anderen Dienste zu wünschen. :rolleyes:
    • Mondorbit schrieb:

      So wie beim Vorgänger SMS muss es jeder Anbieter unterstützen. Und das ist ja auch das Ziel.
      Ganz das gleiche Problem ist es aber nicht. Bei den Messengern liegt es in der Verantwortung der Endkunden, sich für einen Messengerdienst zu entscheiden. RCS zu implementieren liegt dagegen in der Verantwortung der Mobilfunkbetreiber.

      Wenn es Einzug in den Standard findet, muss ich meine Aussage anpassen. Die Verbreitung ist dann in jedem Fall ein Punkt, der hervorsticht. :thumbup:

      Danke auch für die vielen Informationen. Bis zu diesem Thread hier hatte ich noch nie von RCS gehört.